Kurtág - Bach - Bartók - Ligeti

Dieses Programm für zwei Klaviere entstand auf Anfrage der Ludwig-Maximilians-Universität München anläßlich des 90. Geburtstags von György Kurtág im Jahr 2016.

Es präsentiert Werke für zwei Klaviere und Klavier vierhändig von Kurtág im Kontext von Komponisten und deren Werken, die für das Schaffen Kurtágs von zentraler Bedeutung sind.

Bach, gleichsam der Urvater, Bartók, der Repräsentant der Vätergeneration, bei dem Kurtág und Ligeti nach 1945 in Budapest studieren wollten, der aber zu früh verstarb und Ligeti, der große Weggefährte, Freund und Geistesverwandte.

Ein Teil des Programmes wird im Dezember 2017 erneut in Bad Homburg im Rahmen des Themas "Komplexität und Einfachheit" aufgeführt.

Bach/Kurtág – Kurtág
Bach-Transkriptionen - Auswahl aus: Játekók (vierhändig)
Alle Menschen müssen sterben BWV 643
Glocken
Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit BWV 106
Kyrie
Aus tiefer Not schrei ich zu Dir BWV 687
Hölderlin
O Lamm Gottes, unschuldig BWV Deest
Hommage à Soproni
Béla Bartók
Seven Pieces from Mikrokosmos arranged for Two Pianos
Bulgarian Rhythm
Chord and Trill Study
Perpetuum Mobile
Short Canon and its Inversion
New Hungarian Folksong
Chromatic Invention
Ostinato
György Ligeti
Drei Stücke für 2 Klaviere
Monument
Selbstportrait
Bewegung
Bach/Kurtág – Kurtág
Bach-Transkriptionen - Auswahl aus: Játekók (2 Klaviere)
Christum wir sollen loben schon BWV 611
Noch eine Stimme aus der Ferne
O Lamm Gottes, unschuldig BWV 618
Sirató
Christe, du Lamm Gottes BWV 619
Stolpernd
Liebster Jesu, wir sind hier BWV 633
Blumen die Menschen
Ach wie nichtig, ach wie flüchtig BWV 644